Hofgeschichten

Mann sitzt mit Huhn auf dem SchoßHephata Diakonie

Die soziale Landwirtschaft der Hephata Diakonie

Die Hephata Diakonie mit Hauptsitz in Schwalmstadt-Treysa betreibt an vier Standorten in Nordhessen soziale Landwirtschaft nach Bioland-Richtlinien sowie den ebenfalls von Bioland zertifizierten Metzger-Betrieb „Alsfelder Biofleisch“. Alle Betriebe sind darüber hinaus für das Siegel „Bio aus Hessen“ zertifiziert. Hephata engagiert sich als diakonisches Unternehmen seit 1901 für Menschen, die Unterstützung benötigen, gleich welchen Alters, Glaubens oder welcher Nationalität. „Echt Hessisch“ sprach mit Michael Tietze, dem Geschäftsführer der Sozialen Rehabilitation der Hephata Diakonie, über die Philosophie der Organisation und ihre Arbeit in der sozialen Landwirtschaft.
Yaks auf der WeideHans Rüffer

Genügsam und gesund – die Yaks vom Biolandhof der Familie Rüffer

Mit den Hofgeschichten möchten wir Ihnen zeigen, wie vielseitig die Land- und Ernährungswirtschaft in Hessen ist. Viele wunderbare und ungewöhnliche Produkte oder Produktionsweisen sind in unserem Bundesland heimisch. Wussten Sie, dass es im Bergwinkel Yaks gibt? Wir haben mit Hans Rüffer gesprochen, der diese Ur-Rinder seit 1989 auf seinem Hof hat.